Vorstellung

In den letzten Jahren sind die Lebenshaltungskosten permanent angestiegen! Vor allem für die Organisationen, deren Arbeitsgebiet im sozialen Bereich liegt wird es immer schwieriger, diese Kostensteigerungen aufzufangen.
Wo und wie also Kosten einsparen?
Hier genau setzt der Verein „Energie Sozial e.V.“ mit seiner Arbeit an und geht neue Wege:
Durch Bündelung der Nachfrage und der damit entstehenden größeren Abnahmemenge, handelt der Verein für alle Mitglieder günstige Bezugskonditionen für Konsumgüter sowie ein transparentes Datenmanagement aus, welche in einem Rahmenvertrag festgeschrieben werden. Der Schwerpunkt des Vereines liegt hier zur Zeit im Bereich Energie.
Hier konnten in 2009 und in 2010 bereits die ersten Erfolge durch Ausschreibungen in den Bereichen „Strom“ und „Gas“ erzielt werden. Einzelheiten hierzu finden Sie unter „AKTUELLES“ und „DOWNLOAD“

Wer sind wir

Wir sind eine gemeinnützige Organisationen aus dem Bereich der sozialen Arbeit.
Unsere Gründungsmitglieder des Vereines sind:

AWO Stadtkreis Gießen e.V.
Behindertenhilfe Vogelsbergkreis e.V.
Gemeinnützige Schottener Reha-Einrichtungen GmbH
Lebenshilfe Gießen e.V.
Lebenshilfe Limburg e.V.
Lebenshilfe Rheingau-Taunus e.V.
Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e.V.

Unser Verein

Aus der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Energie Sozial wurde mit Gründungssitzung am 22.02.2010 der Verein Energie Sozial. Unsere Satzung
Nach der ersten erfolgreichen Stromausschreibung (s.u.) der ARGE Energie Sozial in 2009 und den darauf folgenden Presseberichten waren viele weitere soziale Organisation an einem Eintritt in die ARGE interessiert. Dazu notwendige Strukturen sowie die organisatorische Arbeit haben uns dazu bewogen, aus der ARGE in eine verbindliche Rechtsform zu wechseln.
Die Vereinsaufgabe sehen wir darin, für unsere Mitglieder Rahmenbedingungen und Rahmenverträge zur Organisation und Beschaffung von Konsumgütern unter Gesichtspunkten der Wirtschaftlichkeit und Umwelt, zu verhandeln.

Mitgliedsvoraussetzung

Ist gegeben für gemeinnützige Organisation, deren Tätigkeit sich im Rahmen der nachfolgend aufgeführten Bereiche erstreckt:

•    Behindertenhilfe
•    Gesundheitswesen
•    Altenhilfe
•    Jugendhilfe
•    Arbeitslosen- und Beschäftigungsförderung
•    Suchthilfe
•    Obdachlosenhilfe
•    Naturschutz
•    Tierschutz
•    Bildung/Erziehung
•    Wissenschaft/Forschung
•    Menschenrechts-/Flüchtlingsorganisationen

Organisationen, die im Wettbewerb zum Vereinszweck stehen, in anderen Vereinen mit ähnlichem Zweck Mitglied sind oder eigene Beratungen im Bereich der Konsumgüterbeschaffung leisten, können nicht Mitglied werden. Die Mitgliedschaft wird erworben durch schriftlichen Aufnahmeantrag, über den der Aufsichtsrat entscheidet. Die „Gemeinnützigkeit“ ist mit der Beitrittserklärung schriftlich nachzuweisen. Alle Mitglieder haben die Möglichkeit, in bestehende Rahmenverträge einzutreten sowie an aktuellen Ausschreibungen teilzunehmen. Lesen Sie dazu bitte unser Info-Blatt, RV Strom und RV Gas

die Idee

Steigende Energiekosten - Öffnung des bundesweiten Strommarktes - Öffnung des bundesweiten Gasmarktes - Flexiblere Wirtschaft

Genau hier setzten in 2008 die Überlegungen von Magnus Schneider (Geschäftsführer Lebenshilfe Gießen) an. Zusammen mit der TransMIT (Transfergesellschaft für Hochschule und Wirtschaft) entstand die Idee, sich mit anderen sozialen Organisationen zusammenzuschließen und gemeinsam auf dem nun offenen, bundesweiten Markt Energie einzukaufen.

Größere Abnahme - günstigere Preise - transparentes Datenmanagement

Ziele

Gemeinnützige soziale Organisationen

•    haben eine gesellschaftliche Aufgabe zu erfüllen.
•    haben die Aufgabe, ihrer Philosophie treu zu bleiben.
•    die Qualität ihrer Arbeit trotz des Kostendruckes zu erhalten.
•    arbeiten mit Steuergeldern und sind damit zu wirtschaftlichem Handeln verpflichtet.


So ist es unser Ziel, unser Handeln auf dem Markt unter den folgenden Gesichtspunkten auszurichten.

•    sozial
•    ökologisch
•    wirtschaftlich
•    regional


Vor allem der ökologische Gesichtspunkt wird in Zukunft eine gewichtige Rolle spielen. So wurde bereits festgelegt, dass der Schwerpunkt in der geplanten Stromausschreibung 2011 auf den Bereich „Ökostrom“ gelegt wird!

Mit den Vertragspartnern des „Energie Sozial e.V.“ werden grundsätzlich Rahmenverträge mit günstigen Konditionen abgeschlossen, in die Vereinsmitglieder jederzeit einsteigen können. Lesen Sie hierzu unser Info-Blatt
Zur Vorgehensweise bzgl. des Einstiegs in Rahmenverträge und damit verbundene Einsparmöglichkeiten können Sie jederzeit gerne detaillierte Informationen beim Vereinsvorstand erhalten.


|  designed by Monsterauge  |